Risikominimierung beim Forex Trading

Wer am FX Markt tätig wird, hat ein Hauptziel. Er will kein Geld verlieren sondern Profit machen. Dafür gibt es die verschiedensten Motive. Für manchen ist es die einzige Chance Mittel zur Erfüllung von Wünschen zu generieren. Und nicht nur für diese Trader wäre es traurig, wenn der Verlustfall eintritt. Daher sind alle Forex Trader aufgerufen Risikominimierung beim Forex Trading zu betreiben und einen Totalverlust zu vermeiden. Das Handwerkzeug dafür ist vorhanden. Leider wird es nicht effektiv genutzt, was viele Verlierer bestätigen könnten. (Wenn sie es wollten)

Vorbereitende Maßnahmen

Vorbeugen ist besser als Heilen. Eine alte Weisheit. Auch beim Forex Trading kann diese genutzt werden. Wie kann man sich auf ein Risiko vorbereiten, das der launische Forexmarkt einen so unerwartet präsentiert. Der Forexmarkt reagiert nur für Außenstehende völlig unkalkulierbar. Insider wissen um die Geheimnisse der Kursbewegung. Sie kennen die Ursachen für Kursbewegungen und Erkennen die Zeichen für diese im Chart. Also werden Sie auch ein Insider und erlangen Sie das Wissen, was ein Trader benötigt und Erlernen Sie die Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Devisentraders. Wissen bekommen Sie auf dieser Seite und auch Tipps für die Erlangung der notwendigen Fertigkeiten. Sie bekommen Hinweise zu Handelssignalen, Wissen über Chartformationen und vieles mehr. Nutzen Sie das Papertrading. Eröffnen Sie ein Demokonto bei Ihrem Broker. Sie werden spüren, wie die Angst vor Verlusten reduziert wird und Sie sicherer ans Live Trading gehen.

Risikominimierung beim Forex Trading

Kurz bevor Sie den Trade eröffnen und Ihre Order an den Broker geht, schauen Sie auf den Chart. Auf unsere Internetseite finden Sie Erläuterungen zu Chartformationen und Aussagen darüber, was diese für die Kursentwicklung aussagen. Unabhängig davon, dass Sie natürlich den Handelskalender für den aktuellen Tag studiert haben, damit es keine böse Überraschung gibt, garantieren diese Signale keine 100 Prozent Sicherheit aber sie reduzieren das Handelsrisiko.

Sobald der Trade eröffnet ist oder beim Eröffnen, je nachdem, welche Tradingplattform Sie nutzen, setzen Sie einen Stop Loss. Dieser sichert Sie vor zu großen Verlusten beim einzelnen Trade und im Ausnahmefall sogar vor einem Totalverlust, wenn der Trade völlig aus der Spur läuft und die verfügbare Margin auffrisst. Den Stop Loss setzen Sie nach dem Studium des Charts oder Sie haben für sich eine Anzahl von Pips ausgemacht, welche generell die Grenze des akzeptierten Verlustes darstellt.

Die Nachbereitung

Ein gutes Handelsbüro verfügt über ein gutes Backoffice. Eigenreflektion erlaubt Verbesserung. Beim Forex Trading kommt es dem Trader zu gute, wenn er nicht nur die technischen Details eines fehlgeschlagenen oder besonders gut gelaufenen Trades nachbereitet und die Ergebnisse in seine Handelsstrategie einbaut. Warum wurde der Trade in diesem Moment, bei diesem Chartbild mit genau diesem Kapitaleinsatz und genutzten Hebel eröffnet. Die gleichen Fragen werden beim Schließen des Trades gestellt. Hätte es Reserven für eine Ergebnisoptimierung gegeben oder warum trat der Verlustfall ein. Aber auch die eigene Persönlichkeit steht auf dem Prüfstand. Wie ging es Ihnen in diesem Moment. Waren Sie konzentriert. Hatten Sie einen schlechten Tag. Gibt es emotionale Momente, bei denen Sie das Traden generell lieber sein lassen sollten? Wie steht es um Ihre genutzte Handelsmethode. Was ist gut für Ihr Ego Scalping, Daytrading oder Traden Sie besser auf den Trend? Können Sie Teile Ihrer Handelstätigkeit automatisieren? Alles Fragen, die besser beantwortet sein sollten.

Verlust haben viele Ursachen. Das Risiko am Forex ist sehr hoch. Risikominimierung beim Forex Trading ist daher das A und O. Es gilt jedoch, je weniger der Trader an Wissen hat um so größer auch das Risiko. Je geringer die Fähigkeit vorhandene technische Hilfsmittel einzusetzen um so größer die Verluste. Je weniger sein Charakter geeignet ist am Forex Markt zu handeln und kein Moneymanagement vorhanden ist, desto eher die Wahrscheinlichkeit, dass der Trader nicht lange einer sein wird. Trading ist kein Hobby für nebenbei, Forex Trading ist eine ernst zu nehmende Arbeit. Nur wer diese erlernt, kann unfallfrei agieren.






Bildquelle: Shutterstock.com / Jiw Ingka

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*