Ratschläge vom Forex Profi

ratschlag-forex-profi

Warum den gleichen Fehler machen, den andere vorher schon hinter sich haben und dafür Ratschläge vom Forex Profi annehmen. Das sollten sich Neulinge am Forex zu Herzen nehmen. Besonders auch deshalb, weil Fehler hier viel Geld kosten können und manchem Trader auch schon ALLES gekostet haben. Einige wertvolle Tipps sind in diesem Artikel zusammen getragen worden. Den einen oder anderen Fehler haben Trader vor dem Lesen schon selbst gemacht und können das Anliegen dieses Artikels vielleicht besser verstehen.

 

Allgemeine Ratschläge vom Forex Profi für das Traden

Wie bei jedem Beruf gilt auch für den Trader, man sollte wissen was man warum zu welchem Zeitpunkt tut. Ausreichend Wissen ist erforderlich. Das kann sich jeder hier auf dieser Plattform holen aber auch Broker bieten Schulungen für deren Angebote an. Ein weiterer allgemeiner Hinweis soll der Arbeitsweise des Traders gelten. Beim Traden zählen Ausdauer und Konsequenz. Bauchgefühle sind gegen ein Festhalten an der Strategie zu tauschen. Das Risikomanagement muss dringend eingehalten werden.

 

Konkrete Tipps für den Devisenhandel

Es gibt bezifferbare Tipps für den Händler, die nicht vernachlässigt werden sollten. Einige vorerst in der Aufzählung:

  • Nur wenige Währungspaare traden
  • die Übersicht behalten
  • Nur bei hoher Volatilität traden
  • Nicht zu vollen Stunden traden
  • Nicht bei Widerstandsmarken in den Handel gehen
  • angekündigte Fundamentaldaten abwarten
  • nach Bekanntgabe von Fundamentaldaten bis 2 Minuten warten
  • Lotgrösse klein halten
  • Stop Loss setzen
  • Schnelle Rechner benutzen

Natürlich gibt es noch weiterführende Tipps. Aber diese sollen für den Moment genügen. Bei der Wahl der Währungspaare darauf achten, das die Währungen aus stabilen Wirtschaftsräumen kommen. Die Anzahl der Paare in Grenzen halten und für jedes Währungspaar nur einen Trade eröffnen.

Volatilität

Bei zu geringer Volatilität besteht die Gefahr durch den Spread nicht in die Gewinnzone kommen. Bei der obigen Abbildung kann der Übergang zwischen geringer zu hoher Volatilität betrachtet werden. Zur vollen Stunde traden oft viele Forexroboter. Es kann zu Verwerfungen bei Kurs kommen. Widerstandsmarken können entweder zur Trendwende führen oder durchbrochen werden. In beiden Fällen ergeben sich größere Bewegungen und bei falschem Einstieg führt es zu Verlusten. Bei der Bekanntgabe von Fundamentaldaten kann es zu massiven Ausbrüchen oder stark fundierten Trendwenden kommen. Die neue Entwicklung ist erst nach einigen Minuten deutlich sichtbar. Lotgröße und Stop Loss gehören zum Risikomanagement. Ein schneller Rechner ist Voraussetzung für schnelle Orderausführung. Das Nutzen von Forex Foren können weitere Tipps bringen.

 

Persönliche Tipps für den Trader

Zur Disziplin gehört auch die Einhaltung der Arbeitszeiten sprich Handelszeiten. Die Handelsstrategie ist auf bestimmte Handelszeiten abgestimmt. Traden nur, wenn es keine Ablenkungen gibt. Egal ob im Befinden des Traders begründete oder welche von außerhalb. Der Arbeitsplatz sollte übersichtlich sein und ergo metrisch korrekt. Der Partner sollte hinter dem Trader stehen. Spannungen in der Beziehung sind Gift für den Devisenhandel. Bei Eintreten einer Verlustserie ist das Traden für diesen Tag einzustellen. Handelsstrategie prüfen und Entscheidungen analysieren, woran es gelegen haben könnte.






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*