Devisenhandel Foren

Anfänger versuchen oft auf Devisenhandel Foren Informationen über das Traden am Forex zu gewinnen. Solange sie nicht mal über die Grundbegriffe Bescheid wissen, können sie auch keine gezielten Fragen stellen. Falls Sie unsere Informationen auf Foren nachprüfen möchten, gibt dieser Artikel wichtige Hinweise für das, was am Devisenhandel wirklich wichtig ist.

Begriffsdefinition Forex

Als erstes gilt es den Begriff Forex zu klären. Forex steht für den Devisenhandel. Es ist ein zusammenhängender Begriff und bedeutet Foreign exchange market. Der Währungsmarkt ist der Platz, an dem das Angebot an Devisen mit der Nachfrage nach diesen zusammentreffen. Dieser Handel verläuft nicht über die Börse sondern zwischen den Finanzinstituten. Den Zugang zu diesem Markt ermöglichen dem Trader Broker. Daher ist es wichtig sich als Anfänger mit dem Thema Broker sehr gewissenhaft auseinander zu setzen.

Forex Broker

Der Broker ermöglicht den Zugang zum Markt, stellt das Marginkonto zur Verfügung und erlaubt den Handel mit Hebelwirkung. Der Trader vergütet den Broker mit dem Spread. Des weiteren stellt er die Handelsplattform, bietet diverse Dienstleistungen und stellt ein Demokonto. Für den Anfänger ist als erstes wichtig, das der Broker seriös ist. Er sollte einer Regulierungsbehörde möglichst in der Europäischen Union unterliegen, lange genug am Markt sein und mit geringen Spreads arbeiten. Die Trades müssen in Echtzeit abgewickelt werden. Eine verzögert ausgeführte Order kann dem Trader Verluste bringen. Der Broker sollte den Trader niemals drängen Geld auf das Handelskonto ein zu zahlen. Eine angemessene Zeit muss jeder Anfänger mit dem Demokonto arbeiten können.

Grundlagen für das Traden

Der erste praktischen Schritt ist das Kennenlernen der Handelsplattform. Oft wird der MetaTraderIV genutzt.

metatrader

.

.

.

.

.

.

.

.

Die Handelsplattform gestattet das Traden direkt aus dem Chart heraus. Von den Handelsinstrumenten wie Währungspaaren, Indizes, Rohstoffen und Edelmetallen kann der aktuelle Chart aufgerufen werden. Die Charts gestatten für verschiedene Zeitfenster Einblick in die Chartentwicklung.

spreadDer Handel kann mit dem in der Abbildung gezeigten Fenster erfolgen. Es kann verkauft (SELL) oder gekauft (BYE) werden. Die Lotgröße kann ab 0,01 beginnend festgelegt werden. Der Verlauf des Trades kann im unterem Bereich beobachtet werden. Über den Chart können neben den Bollinger Bändern auch diverse Durchschnitte gelegt werden. Im unteren Bereich werden Indikatoren oder Oszillatoren nach Wahl des Traders angezeigt. Alles dient zur Beurteilung der Handelssituation.

Der Chart

Alles was mit dem Chart in Verbindung steht, muss sich der Trader aneignen. Beim Chart wird die Sache aber schon etwas umfangreicher. Der Trader kann hier nicht nur den Trend erkennen sondern auch Anzeichen dafür finden, ob dieser sich fortsetzt oder ob es zu einer Trendumkehr kommt. Dafür benötigt der Trader Wissen über Chartformationen und über mathematische sowie statistische Hilfsmittel. Ab diesem Zeitpunkt reicht aber Wissen allein nicht aus. Hier bedarf es auch einiger Erfahrungen. Erfahrungen kann der Trader auf dem Demokonto sammeln. Hier schließt sich der Kreis wieder zur Auswahl des Brokers. Stellt dieser kein Demokonto, so kann der Anfänger keine Erfahrungen sammeln und kann sich auch keine Tradingstrategie erarbeiten.

Die Devisenhandel Tradingstrategie

In Devisenhandel Foren finden sich hier viele Vorschläge, wie diese aufgebaut sein muss. Wichtig ist, das sich der Trader darüber klar wird, wie viel Kapital er einsetzen möchte, wann er Zeit zum Traden hat und was er erreichen will. Die Beantwortung dieser Fragen, schränkt die Möglichkeiten schon mal ein. Weiter wichtig ist die Auswahl des Handelsinstruments. Währungspaare oder die anderen oben genannten stehen zur Auswahl. Am Anfang der Traderkarriere sollten es berechenbare Möglichkeiten sein. Gut kalkulierbar ist die Entwicklung beim Währungspaar EUR/USD. Die Strategie beinhaltet neben dem bereits genannten auch Ausführungen zum Money- und Risikomanagement. Da die Entscheidungskriterien für den Start eines Trades und das Setzen der Marken Stop Loss und Take Profit sowie das Glatt stellen des Trades auf dem Demokonto „geübt“ wurden und somit als sinnvoll gelten, sollte der Trader beim Echtgeldtraden sich auch dann diszipliniert daran halten. Angst und Gier sind keine guten Ratgeber.

Für den Start am Forex werden auf dieser Plattform jede Menge Informationen und Angebote geboten. Devisenhandel Foren bieten sicher die eine oder andere Ergänzung. Wichtig ist ein systematisches Herangehen an dieses Geschäft. Den nötigen Leitfaden finden Sie hier.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*