Der Forex Profi

Wer möchte nicht gern ein Forex Profi sein? Wissend über den Lauf der Dinge und mit erfolgreichen Trades gesegnet, kann man vielleicht auch nur Glück haben. Was zeichnet nun einen Profitrader aus? Welche Eigenschaften sollte er haben und wie sollte er das Tradinggeschäft handhaben? Dazu nun Erläuterungen im nachfolgendem Text.

Das Controlling

Jeder der irgend einer Arbeit nachgeht, überprüft die Effizienz seines Handels. Gerade beim Traden am Forex ist das besonders wichtig, da der Händler sich auf einem Risiko behafteten Parkett bewegt. Schnell ist in kurzer Frist der Gewinn von Wochen aufgezehrt. Die Abläufe sollten also ständig einer Prüfung unterliegen und jede Möglichkeit einer Verbesserung erkannt werden. Dafür stehen dem Trader verschiedene Möglichkeiten offen. Das Handelsjournal und das Tradingtagebuch sind dabei die meist genutzten.

Das Handelsjournal

Dieses Journal kann mit einer einfachen Tabellenkalkulation geführt werden. Jeder Trade wird mit seinen Kennzahlen erfasst. Diese könnten zum Beispiel folgende sein: Währungspaar; Open (Datum und Zeit); Close (Datum und Zeit); Open (Kurs); Close (Kurs); Lot-Größe; Stop-Loss; Take-Profit; Gewinn/Verlust; Tageschart; technische Indikatoren und fundamentale Kennzahlen. Mit Hilfe Ihres tagesaktuell geführten Handelsjournals können Trader Ihr Trading System genau analysieren und somit Schwächen schnell erkennen und sofort reagieren.

Und falls der Trader sich einmal im Monat die Zeit für eine umfangreiche Online Trading Analyse nimmt, wird er zum Beispiel möglicherweise feststellen, dass seine Trades im Daytrading (kleinere Zeiteinheiten) nicht so gut abschneiden, wie die im längerfristigen Handel. Sein Online Trading bekommt mehr System, und er verdient besser und mit weniger Zeitaufwand. So wird er mit der Zeit erkennen, welche Einstiegssignale am besten funktionieren, mit welcher Stopptechnik er die größten Gewinne einfahren und wie viel Geld er pro Trade riskieren kann. Er sollte beachten, dass eine Handvoll Trades natürlich nicht unbedingt aussagekräftig sind, um bereits ein Urteil über sein System zu fällen. Aber so wird aus einem normalen Trader ein Forex Profi.

Das Tradingtagebuch des Forex Profi

Ein Trading Tagebuch ist ein nützliches Hilfsmittel zur Kontrolle und Weiterentwicklung der eigenen Handelsstrategie. Neben dem Handelsjournal sollte der Händler dieses Tagebuch führen, indem er die Eckdaten festhält, die Gedanken aufzeichnen, warum er diesen Trade überhaupt eingegangen ist. Ergänzen kann er seine Aufzeichnungen mit einem kurzen Bericht über seine Emotionen, seinen Frust oder seine Euphorie bei Traden. Versehen kann er die Aufzeichnungen mit einem Screeshot der Charts. Er sollte immer wieder in seinem Tagebuch blättern, sobald er eine ruhige Minute hat und er wird feststellen, dass all diese – zum Teil auch schmerzlichen – Erfahrungen einen derzeitigen Wissenstand ausmachen.

An Tagen die emotionsgeladen sind, müssen Trader äußerst diszipliniert sein und sich exakt an Ihre Regeln halten, ansonsten werden sie an diesem Tag ein Fiasko erleben. Ziel des Tagebuchs ist das ein Trader seine Fehler durch Reflexion erkennt und es vermeidet bestimmte Fehler zu wiederholen. Es ist, wie jeder weiß, nicht einfach,sich eigenen Fehlern zu stellen.Das Führen des Trading Tagebuches kostet auch Zeit. Aber die Mühe lohnt sich wenn auch nicht auf der Stelle. Sich wiederholende Fehler, die sich mit der Zeit einschleichen, können ohne Trading Tagebuch gar nicht erkannt werden.

 

Der Tradingplan des Forex Profi

Trading ist wie ein Business zu behandeln. Nur so wird der Trader auch längerfristigen Erfolg im Trading haben. Der Businessplan für den Devisenhandel ist der Tradingplan. Dieser Plan sollte folgende Punkte umfassen: Die Stärken und Schwächen des Traders. Die Erwartungen des Devisenhändlers, welche er mit dem Geschäft verbindet, die Kapitalplanung (Ist-Kapital, notwendige Ausgaben); Festlegen des Managements für Risiko und und Kapital; Tradingsysteme und Worst Case Szenarien. Mit dem Tradingplan legt der Händler fest, wann er für welchen Handelszeitraum mit welchen Risikogrenzen wie viel Geld pro Trade einsetzt. Er kann in diesem Plan festhalten welche technischen Hilfsmittel eingesetzt werden, um Teilbereiche des Tradens zu automatisieren.

Beachten Trader diese drei Bereiche, so handeln sie in der Regel nicht nur wie die Profis, sondern sind Profis. Der Erfolg wird dem Recht geben, der diese Sachen einführt, sollte es noch notwendig sein.






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*