Technische Indikatoren ausnutzen für den Forexhandel

Wer sich mit technischen Indikatoren und Charttechnik auskennt, ist beim Forex Trading ganz klar im Vorteil. Wer also erfolgreich im Devisenhandel Indikatoren einsetzen will, braucht Erfahrung und muss die Indikatoren verstehen und anwenden können.

So gut wie alle langfristig erfolgreichen Trader benutzen für ihr tägliches Trading technische Indikatoren, um die Chart zu interpretieren und um Prognosen für die Zukunft geben zu können. Nur durch ein durchdachtes System der Indikatoren für den Devisenhandel und gelungenem Trade- sowie Risiko- und Moneymanagement kann man sehr große Gewinne beim Trading erzielen.

Technische Indikatoren ausnutzen für den Forexhandel

Was sind jetzt aber technische Indikatoren?

Grundlegend unterscheidet man zwischen Fundamentalen Indikatoren und Technischen Indikatoren. Fundamentale Indikatoren sind zum Beispiel Wirtschaftnachrichten, die den Wert des Unternehmens, des Währungspaares beeinflussen. Oder wenn sich Poltische Ereignisse ergeben oder bevölkerungsrelevante Infos die Kurse beeinflussen. Weiter zählt hier auch – besonders bei Unternehmenswerten – die Bewertung des Unternehmens. Ist es über- oder unterbewertet. Lohnt sich ein Einstieg oder nicht?

Und auf der anderen Seite sind die Technischen Indikatoren. Dazu zählen im Devisenhandel die Charttechnischen Indikatoren, die Indikatoren sowie die Oszillatoren.

 

Charttechnik Indikatoren

Hier wird das Chartbild an sich betrachtet. Es wird nach Chartformationen geschaut, welche in der Vergangenheit gezeigt haben, dann Sie ein sehr guter Indikator für fallende bzw. steigende Kurse sind. Ein Beispiel eines solchen charttechnischen Indikators wäre die Schulter-Kopf-Schulter Formation.

 

Indikatoren und Oszillatoren

Technische Indikatoren und Oszillatoren dienen schlussendlich  dazu den Kursverlauf prognostizieren zu können. Da es sehr unterschiedliche und eine reichliche Anzahl von technischen Indikatoren und anwendbaren Oszillatoren gibt, ist die Anwendung derer sehr unterschiedlich. So bestehen diese teilweise aus nur einer oder mehreren Linien, errechneten Zahlen, Bögen, Wellen Schläuchen oder anderen Darstellungen.

Diese alle zu kennen ist für ein erfolgreiches traden nicht nötig und verwirrt den Trader nur. Erst der richtige Einsatz und die richtige Kombination von charttechnischen Indikatoren und Technischen Indikatoren ergibt bei den meisten Tradern den Durchbruch, dass der Trader vom Daytrading leben kann.

Genau darin liegt aber die Schwierigkeit! Welche technischen Indikatoren und welche Charttechnik passt zusammen? Hier sollte der Trading Anfänger also zuerst einen erfahrenen Trading Profi zu Rate ziehen oder einen Forex Grundlagenkurs besuchen, in welchem ihm die Indikatoren bzw. ein in sich geschlossenes System aufgezeigt wird, mit welchem man traden kann. Dazu zählen in den meisten Fällen die Charttechnischen Grundlagen und die Grundlagen zu den Indikatoren/Oszillatoren.

 

Schlussendlich kommt es bei den Devisenhandel Indikatoren nicht darauf an, wie gut diese sind, sondern wie gut kann der Trader die Indikatoren anwenden.

Erst mit der Zeit erkennt man die Signale in den Indikatoren und den Oszillatoren richtig. Genauso wichtig ist aber auch das gehandelte Instrument selber. Wenn man sich zum Beispiel für den Devisenhandel entscheidet, verhalten sich die Indikatoren in jedem Währungspaar teilweise sehr unterschiedlich. Bei jedem Währsungspaar muss man erst Erfahrung sammeln und kann erst mit der Zeit erkennen, welcher Indikator der effektivste ist und ob man technische Indikatoren einsetzen will, oder ob man charttechnische Indikatoren bevorzugt. Oder im dritten Fall beides als Hilfe für die nächste Tradingentscheidung zu Rate zieht.

 

Betrachten Sie demnach Indikatoren nicht als das „Non-Plus-Ultra“ im (Devisen-)handel, sondern verstehen die den Preis des Finanzinstruments selbst und versuchen Sie zu ermitteln, welchen Indikator Sie für welches Trading am besten einsetzen.






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*