Zeitprojektion Trading

Beim Zeitprojektionen Trading versucht man den wahrscheinlichsten Wendezeitpunkt eines Kursverlaufes zu ermitteln. Was sollte man aber bei dieser Trading Strategie beachten?

Trading mit ZeitprojektionenUm Zeitprojektionen fürs Trading zu ermitteln, versucht man die besten Zeiten zu ermitteln, wann sich die Kurse mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit ändern werden. Man versucht also auf verschiedenen Zeitebenen mit Indikatoren und Oszillatoren zu berechnen, zu welchem Zeitpunkt die Kurse drehen und wann sich dadurch gute Einstiegsmöglichkeiten ergebern.

 

Wie geht das Zeitprojektionen Trading?

Wichtig ist beim Trading mit der Zeitprojektion, dass es irrelevant ist, ob die Kurse jetzt hoch oder runter gehen. Erst zum Zeitfenster, in dem man einsteigen will, muss man wissen, wohin die Kurse gehen. Selbst wenn man es nicht weiß und einsteigt, ist es jetzt von bedeutender Wichtigkeit, dass man auf ein gesundes Moneymanagement, Trademanagement achtet. Dieses muss beachtet werden, dass man mit 1 % Verlust maximal aussteigt, aber erst mit 2 Prozent (das Doppelte) an Gewinn aus dem Trade aussteigt. Somit ist es nicht so schlimm, wenn Sie man mehrere Trades hintereinander falsch liegen. Sie werden trotzdem (so gut wie immer) im Positiven Bereich bleiben. Das heißt Ihr Tradingkapital wird sich vergrößern.

 

Wichtigste Zeiten einer Zeitprojektion

Sie müssen also erstens den Markt beobachten und herausfinden, zu welchen Zeitpunkten der Markt am wahrscheinlichsten dreht (wird im Daytrading Kurs von Tim Docano gelehrt). Wenn Sie also die Zeitpunkt kennen, an denen sich die Kurse neu Ausrichten, haben Sie schon man die Hälfte des Zeitprojektions Trading hinter sich. Jetzt gilt es noch zu ermitteln, wie lange (Zeit) sich die Kurse (größte Wahscheinlichkeit) in eine Richtung bewegen und in welchem Zeitfenster sich die Kurse wieder neu orientieren.

Hier kann man einige Zeitbereiche ausmachen, in welchen man sehr gut feststellen kann, dass sich die Kurse in die andere Richtung bewegen oder in einen Seitwärtstrend übergehen. Indikatoren helfen hier sehr gut diese besser zu ermitteln und frühzeitig zu erkennen.

 

Ist Zeitprojektionstrading eine Trading Strategie für sich?

Ganz klar NEIN! Zeitprojektionen kann man nur unterstützend für sein Trading verwenden. Es ist keine in sich geschlossene Strategie und muss mit einem Risikomanagement und einem Trademanagement ausgeklügelt werden. Man kann es eher als einen Indikator werten, mit welchem man erkennen kann, wohin ein Kurs gehen könnte.

 

Fazit: Das Zeitprojektions Trading kann nicht für sich alleine gesehen werden. Man kann es nicht alleine traden, sonder es dient eher als Anzeiger für fallende oder steigende Kurse. Durch Kombination mit anderen Indikatoren/Oszillatoren kann es aber sehr gut ins Trading übernommen werden und ein Daytrader könnte dadurch bessere Gewinne einfahren.






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*