Die Forex Analyse

Forex Traden hat viel mit Analyse zu tun. Der Trader verbringt relativ viel Zeit mit der Vorbereitung und Nachbereitung der Trades. Hier liegt der Schlüssel für seinen Erfolg oder Misserfolg. Jeder, der die Forex Analyse auf die leichte Schulter nimmt, wird scheitern.

Die Technische Analyse Teil der Forex Analyse

Die Chartanlalyse hat den Kursverlauf der Währungen zum Gegenstand. Ziel der Arbeit ist es Rückschlüsse auf dessen weitere Entwicklung ziehen zu können. Die markttechnische Analyse beschäftigt sich mit den Marktteilnehmern, mit deren Verhalten. Es gilt ein Stimmungsbild zu erfassen und somit ihr weiteres Handeln zu prognostizieren. Fasst man beides zusammen spricht man von der Technischen Analyse. Sie dient durch die Untersuchung der einzelnen Kennzahlen den weiteren Kursverlauf herzuleiten.

indikatores

Abbildung eines Chart mit verschiedenen Indikatoren und Oszillatoren

Es gibt die unterschiedlichsten charttechnischen Analysemodelle, alle haben gemeinsam, das mit diesen Ergebnisse die wahrscheinlichen Zukunftsverläufe ermittelt werden können.

Diese Annahme lehnen Menschen mit konventionellen Ansichten ab. Diese gehen davon aus, das es reicht Trendkanäle zu bestimmen und so optimale Einstiegspunkte zu erkennen.

Die Technischen Analytiker beziehen aber bewusst das Verhalten der Markteilnehmer mit ein. Die Volatilität wird gemessen und in Verbindung mit der Kursentwicklung gebracht. Der RSI in Kombination mit den Bollinger Bands ist das bekannteste Beispiel. Der Trend, die Wahrscheinlichkeit seiner Streubereiche und das Verhalten der Marktteilnehmer liefern die Handelssignale.

Die Fundamentalanalyse Basis der Forex Analyse

Weiter werden Daten aus dem ökonomischen und politischen Umfeld einer Währung in die Betrachtung der weiteren möglichen Kursentwicklung einbezogen. Kauf- oder Verkaufsempfehlungen bekommen eine weitere Unterstützung aus den Ergebnissen der Fundamentalanalyse. Dabei handelt es sich um die wichtigsten wirtschaftlichen Bezugsgrößen eines Landes. Wertschöpfung, Beschäftigung, Geldmenge und deren Wachstum, Zinsen und internationale Wirtschaftsverpflechtung sowie politische Signale.

Welcher Wert hat Wert?

In ihrer Geschichte haben die Analyseverfahren eine Unmenge von Indikatoren, Oszillatoren und anderen hervor gebracht. Der neu am Forex agierende Trader steht oft vor einem Wald von Möglichkeiten und kann den Weg hinein nicht finden. Aber! Wenn der Trader die wichtigsten Begriffe kennt und verstanden hat, wird er auch lernen die entsprechenden Indikatoren zu finden und auch richtig zu deuten.

Früher oder später kann er selbst die für ihn erfolgversprechenden Methoden der Analyse, Signalgenerierung und Nutzung möglicher Werkzeuge dafür finden. Wichtig ist, dass man erkennt, das Verluste dazu gehören. Man kann nicht immer richtig liegen. Aber die Mehrzahl der Trades sollte es. Es ist auch egal, ob man die Analyse selbst betreibt oder sich Handelssignale kauft. Es ist auch unbedeutend in welchem Umfange der Handel automatisiert wird. Wichtig ist, das man den passenden Indikatoren Mix findet, mit dem man sich sicher fühlt, der zu guten Ergebnissen führt und der einem auch bei der persönlichen Vorgehensweise liegt.

Fazit

Der Trader kann für oder gegen Die Forex Analyse sein. Er kann sich, wie einige, nur auf Trendkanäle verlassen aber auch eine umfassende Analyse betreiben. Jeder Trader hat eine große Auswahl an Indikatoren. Da sich jeder Trader auch oft für eine Tradingmethode entscheidet werden dann auch nur die, die dafür geeignet sind, zur Anwendung kommen. Mit der Zeit wird er ein Profi auf dem Gebiet und das werden seine Tradingergebnisse widerspiegeln. Es gibt keinen Grund an den Methoden zu zweifeln.






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*