Am Forex Gewinne machen

Forex Gewinne machen

Um am Forex Gewinne machen zu können, muss der Trader erst einmal Geld mitbringen. Das Handelskonto muss aufgefüllt werden. Der Trader möchte nun dieses Kapital wachsen sehen. Das funktioniert nur, wenn der Trader auch kontinuierlich Gewinne erwirtschaftet. Aber der Devisenhandel ist risikoreich. Gibt es denn überhaupt eine Möglichkeit regelmäßig Gewinne zu realisieren? In diesem Artikel soll der Frage nachgegangen werden.

 

Mit der Strategie zum Erfolg

Planloses Handeln bringt keine Kontinuität. Der Trader benötigt eine Richtlinie für sein Handeln. Diese nennt man beim Forex Trading Handelsstrategie oder Trading Strategie. Trading-Strategien werden in drei Gruppen unterteilt:

  • Trendfolgestrategien,
  • Ausbruchsstrategien,
  • Swing-Trading-Strategien.

Bei Trendfolgestrategien versuchen die Trader bestehende Marktimpulse zu identifizieren und sich ihnen mit den Handelsentscheidungen anzuschließen. Bei Ausbruchsstrategien nutzen die Devisenhändler charttechnische Ereignisse, um künftige Kursverläufe zu prognostizieren und bei der Swing-Trading-Strategie werden an kurzfristigen Marktbewegungen Gewinne erwirtschaftet. Alle drei Strategien haben in der Vergangenheit unter Beweis gestellt, dass sie in der Lage sind, Gewinne beim Forex-Trading zu generieren.

 

Marktbewegungen beim Forex Trading

Befreit man Preis-Charts von allen Forex Indikatoren oder sonstigen Dingen, die für Ablenkung sorgen könnten, erkennt der Trader, dass der Preis sich nach unterschiedlichen Mustern bewegt, die sich stets verändern. Es sind genau drei verschiedene Arten der Preisbewegung, die jede auf ihre Weise Möglichkeiten bieten, beim Forex Trading Gewinne zu erwirtschaften. Aufwärts, abwärts oder seitwärts. Jedoch geschieht das nie in der exakt gleichen Art und Weise. Es können diverse Formationen beobachtet werden.

  • Keile,
  • Dreiecke,
  • Flaggen und Wimpel,
  • Kopf-Schulter-Muster,
  • Doppelspitzen,
  • V-Formationen

und viele andere mehr. Einige stehen für Trendfortsetzung andere für Trendumkehr. Zur Absicherung nutzenb die Trader noch Indikatoren und Oszillatoren. Es ist aber Tatsache, das an jeder Marktbewegung und in jede Richtung der Preisentwicklung Geld verdient werden kann. Der Trader verdient am fallendem Kurs genau so, wie am steigenden.

 

Gewinne mit Forex machen

Natürlich hängt die Höhe des Gewinns auch vom Kapitaleinatz ab. Diesen kann der Trader noch potenziern, wenn er sich für einen großen Hebel entscheidet. Immer wieder steht die Frage, wieviel Kapital habe ich, wieviel setzte ich pro Trade ein, wieviel riskiere ich, wie hoch ist der Gewinn pro Trade udn wie kann ich jetzt Forex-Gewinne machen? Mit welchem Chancen-Risiko-Verhältnis gehe ich in den Handel? Welchen Hebel setze ich bei welcher Risikowahrscheinlichkeit an? Hier gehört eine gehörige Portion Erfahrung dazu um schnell die richtige Antwort zu finden. Wichtige Faktoren für den Devisenmarkt sind dabei umfangreiches Hintergrundwissen, aktuelle Analysen und News vom Wirtschafts- und Finanzmarkt.

Im Internet findet man viele Informationen zu diesem Thema. Eine Seite hat dabei besonderes Interesse geweckt. Mehr Informationen können hier eingeholt werden.. Aber auch auf unserem Internetauftritt können noch wertvolle Tipps zum Erzielen von Gewinnen gefunden werden. Der richtige Gebrauch von Indikatoren und das Erkennen von Chartformationen und deren Bedeutung seien besonders angeraten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*