Kurszielbestimmung und Kurszielberechnung

Kursziele berechnen

Bevor Sie eine Aktie kaufen, wollen Sie wissen, mit was für einem Kursziel Sie rechnen können. Aus diesem Grund machen wir Kurszielbestimmungen und Kurszeilberechnungen.

Wir führen im Grunde genommen nur aus zwei unterschiedlichen Gründen eine Kurszielbestimmung durch. Erstens um überhaupt eine Auswahl zu treffen, welche Aktie wir überhaupt kaufen wollen und zweitens wollen wir dadurch ermitteln wann der beste Zeitpunkt ist um unsere Aktie wieder zu verkaufen.

Unser Ziel ist es natürlich jene Aktien zu finden, welche eine große Möglichkeit auf Gewinn andeuten lässt. Wenn wir also auf steigende Kurse setzen suchen wir nach Aktien mit einer großen Chance auf Kurssteigerungen und wenn wir Aktien leerverkaufen, dann suchen wir Kursziele, die uns eine große Chance auf große Kurssenkungen zeigen.

Jetzt stellt sich nach dem Kauf aber die Frage ab welchem Zeitpunkt man aussteigen soll. Durch die Kursziel Bestimmung können wir also ermitteln, wann der größte zu erwartende Gewinn fließt. Immer in Relation zum Risiko.

ACHTUNG: Trendwendesignale kommen meistens erst dann, wenn der höchste Punkt einer Aufwärtsbewegung überschritten ist. Wenn man jetzt also weis, wohin die größte Bewegung hinführt und wo die Trendwende stattfinden wird, kann man das Kursziel berechnen und somit die größten Gewinne machen, wenn man kurz davor seine Position glatt stellt.

 

Kurszielbestimmung mittels Längenangleichung

Eine sehr einfache Methode um ein Kursziel zu bestimmen ist durch die Längenangleichung des vergangenen Hochpunktes mit dem aktuellen Tiefpunkt.

Messen Sie also den höchsten markanten Punkt in der Vergangenheit mit dem aktuellen tiefsten Punkt in der Gegenwart. Diese Zwei Punkte ergeben die Strecke von 100%. Davon nehmen Sie jetzt 50%. Diese 50 Prozent legen Sie jetzt an den tiefsten Punkt an und ziehen die Linie in die Richtung des Kursumschwunges (siehe Bild).

Das Kursziel der Aktie ist also bei 50 % angesetzt. Je nach vorhergehender Kursbewegung kann das Kursziel (bei schwacher Bewegung) nur 30 Prozent betragen oder nach einer langen Trendphase und einer Umkehr auch mehr betragen. Diese Funktion macht sich übrigens das Fibonacci Tool zunutze.

Diese Berechnung des Kurszieles bei Aktien, Devisen (Forexhandel) oder anderen Werten ist sehr einfach zu handhaben und gerade bei Trendphasen und deren Countertrends, bzw. Erholungsphasen sehr gut anwendbar. Trotzt alles sollte es für die Kurszielbestimmung aber nur mit anderen Indikatoren oder Oszillatoren verwendet werden und nicht ausschließlich zum Einsatz kommen.

Für eine grobe Abschätzung ist die Kurszielbestimmung durch den Längenangleich sehr gut zu gebrauchen und gerade für den Anfänger sehr schnell zu erlernen. Mit ein wenig Übung kann dies sehr schnell gelernt werden und für das Trading eingesetzt werden.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*